10% Rabatt auf alle Emma Produkte bis zum 28.02.2017 beim Einlösen des Gutscheincodes: Fastnacht10

-10% auf alle Produkte Fastnacht10

Federkernmatratze

Was ist eine Federkernmatratze?

Eine Federkernmatratze besitzt in ihrem Kernaufbau eine Vielzahl elastischer Federn, die auf Druck nachgeben und sich dem Körper gut anpassen. Gleichzeitig besitzen die Federn eine progressive Anpassung, was dafür sorgt, dass der Körper zusätzlich gut abgestützt wird. Die Luft im Kern einer Federkernmatratze kann gut zwischen den einzelnen Federn zirkulieren, was die Federkernmatratze sehr atmungsaktiv macht. Auf dem Kern einer Federkernmatratze befindet sich meist eine Abdeckung, die dafür sorgt, dass man die einzelnen Federn beim Liegen auf der Matratze nicht spürt. Je nach Qualität der Matratze kann es sich bei dieser Abdeckung um ein einfaches Polstervlies oder um eine hochwertige Auflage aus Kaltschaum, Gelschaum oder Visco-Material handeln. Die Federkernmatratzen gibt es natürlich in vielen unterschiedlichen Größen. Eine Größe, die sich sowohl für Singles als auch für Pärchen eignet, ist die Federkernmatratze 140x200cm.

Federkernmatratze ist nicht gleich Federkernmatratze

Innerhalb der Federkernmatratzen gibt es verschiedene Unterarten, die sich teilweise stark in ihrem Schlafkomfort unterscheiden. Die unterschiedlichen Modelle gibt es hier in einer kleinen Übersicht:

  • Die Bonellfederkernmatratze besitzt Federn, die miteinander verbunden sind. Dadurch entsteht eine Flächenelastizität, die diese Matratze nur bedingt für Bauch- und Seitenschläfer geeignet macht. Die Bonell Federkernmatratzen eignen sich eher für Menschen mit geringerem Gewicht.
  • Bei der Taschenfederkernmatratze sind die einzelnen Federn nicht miteinander verbunden und einzeln in separate Taschen eingenäht. Dies erzeugt eine hohe Punktelastizität. Diese Matratze eignet sich sehr gut für alle Schlaftypen.
  • Die Tonnentaschenfederkern-Matratze besteht aus Taschenfedern, die eine ausgeprägte tonnenförmige Wölbung besitzen und daher noch punktelastischer als andere Federkernmatratzen sind.

Um die richtige Federkernmatratze zu finden, solltest Du dich am besten beraten lassen und auch auf den Federkernmatratzenhärtegrad achten.

Federkernmatratze Vorteile und Nachteile

Die Federkernmatratze hat einige Vorteile:

  • Sie gehört zu den eher günstigen Matratzen
  • Federkernmatratzen für Seitenschläfer eignen sich besonders gut, da sie eine gute Stützkraft aufweisen
  • Sie ist besonders robust und kann lange ihre Stabilität behalten
  • Sie kann auch für einfache Lattenroste genutzt werden
  • Sie besitzen eine gute Atmungsaktivität

Aber es gibt auch ein paar Nachteile:

  • Einfache Federkernmatratzen haben keine gute Punktelastizität
  • Bei einem verstellbaren Lattenrost ist eine Federkernmatratze weniger geeignet
  • Die Matratze hat meist ein hohes Eigengewicht
  • Da die Federkernmatratze feine Poren an der Oberfläche hat, können sich hier Milben gut ansiedeln. Dies ist besonders für Allergiker ein Problem.

Oft ist es für Laien sehr schwer und zeitaufwendig herauszufinden, ob eine Matratze zu weich oder zu hart ist. Aus diesem Grund verzichtet die Emma Matratze auf komplizierte Härtegrade und wude so konzipiert, dass sie zu jedem Schlaftyp passt. Die einmalige Kompination aus Aufbau und ausgewählten Materialien macht die Emma Matratze besonders progressiv und adaptiv, und erspart langes Informieren und unnötiges Suchen.

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'. Gerne kannst du diesbezüglich auch unseren Kundenservice kontaktieren.

Es fallen keine zusätzlichen Übertragungskosten an. Es entstehen lediglich Übertragungskosten nach Deinem Basistarif.