Emma Emma Kids
Erhalte jetzt Deinen 11% Rabatt auf alle Emma Produkte! SSV11 Nur Stunden gültig mehr lesen Der Gutscheincode gilt nur bis zum 23.07.2017 bei Einlösung im Warenkorb. Er ist nur einmalig gültig und nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Der Gutscheincode ist nicht bar einlösbar.
11% Rabatt auf alles. SSV11
mehr lesen Der Gutscheincode gilt nur bis zum 23.07.2017 bei Einlösung im Warenkorb. Er ist nur einmalig gültig und nicht mit anderen Rabatten kombinierbar. Der Gutscheincode ist nicht bar einlösbar.
Nur Std.

Raumgewicht

Was bedeutet eigentlich Raumgewicht?

Wenn man auf der Suche nach einer neuen Matratze ist, begegnet einem mit Sicherheit das Wort „Raumgewicht“. Aber was sagt das über Matratzen aus?

Definition: Das Raumgewicht (oder Rohdichte) bei Matratzen, oft durch RG abgekürzt, sagt etwas über die Qualität und die Langlebigkeit einer Matratze aus. Dies bezieht sich in erster Linie auf Schaummatratzen. Hier sind meist die Kaltschaummatratzen von sehr guter Qualität. Das Raumgewicht ist eine Kennzahl, die besagt, wie viel Kilogramm Rohmasse eines Kunststoffs in einem Kubikmeter (m³) Schaumstoff enthalten ist. Um die Rohmasse zu Schaumstoff zu verarbeiten wird sie mittels verschiedener Schäumverfahren aufgeschäumt, wobei sich kleine Lufteinschlüsse im Material bilden. Diese Lufteinschlüsse bzw. Poren im Schaumstoff sorgen für positive Eigenschaften wie Atmungsaktivität und Haltbarkeit der Matratze.

Unterschiede zwischen hohem und niedrigem Raumgewicht

Matratzen mit einem geringeren Raumgewicht (niedriger als RG 40), also mit vielen Lufteinschlüssen und Poren, besitzen eine gute Atmungsaktivität. Je geringer das Raumgewicht jedoch ist, desto geringer ist auch die Rückstellkraft der Matratze, da das Material des Matratzenkerns nur langsam in seine ursprüngliche Form zurück findet. Außerdem wirkt sich ein zu hoher Luftanteil in der Matratze negativ auf die Lebensdauer der Matratze aus. Bei Kindermatratzen ist allerdings ein Raumgewicht von 30 völlig in Ordnung.

Matratzen mit einem hohen Raumgewicht dagegen sind sehr formstabil. Demnach besitzen sie auch eine sehr gute Rückstellkraft. Das Risiko einer Kuhlenbildung bleibt somit bei Matratzen mit einem höheren Raumgewicht aus. Matratzen mit einem Raumgewicht  ab 40 gehören schon zu den Matratzen mit sehr guter Qualität. Matratzen mit einem hohen RG können eine Lebensdauer von bis zu 10 Jahren erreichen. Gemäß der DIN 13014 soll beispielsweise für den Pflegebereich, also Krankenhausbetten, ein RG von 40 verwendet werden.

Das Raumgewicht wirkt sich auch auf den Preis einer Matratze aus. Bei einer Matratze mit einem geringen RG befindet sich auch weniger Rohstoff im Matratzenkern. Somit ist der Preis meist günstiger. Andersherum sind Matratzen mit einem besonders hohen RG teurer aber auch qualitativ besser.

Woher weiß ich, welches Raumgewicht meine Matratze hat?

Wer das Raumgewicht seiner Matratze berechnen möchte, der kann das ganz einfach von Zuhause aus machen. Dafür gibt es nämlich eine einfache Formel: Die Masse der Matratze in Kg/Volumen in m3

Mit einem Beispiel wird das Ganze noch einfacher zu verstehen sein. Zunächst muss dazu das Volumen in m3 errechnet werden. Dazu müssen die Matratzenmaße multipliziert werden. Das heißt wir nehmen Länge x Breite x Höhe. Als Beispiel nehmen wir die Emma Matratze 140x200:

  • Länge – 200
  • Breite – 140
  • Höhe – 25

Das Ganze ergibt in Metern dann 2,0 x 1,4 x 0,25. Daraus ergibt sich ein Volumen von 0,7 m3. Anschließend muss die Masse in Kg durch das Volumen dividiert werden. Die Matratze dieser Maße hat ein Gewicht von 28 Kg, das heißt es wird 28Kg/0,7m3 gerechnet. Es ergibt sich ein Raumgewicht von 40. Mit dieser Formel kann von jeder Matratze das Raumgewicht errechnet werden. Es gilt jedoch, nicht nur auf das Raumgewicht sollte beim Kauf einer Matratze geachtet werden. Es gibt mehrere Faktoren, auf die Rücksicht genommen werden sollte. So sollte zum Beispiel, neben dem Raumgewicht, auch auf die Stauchhärte oder die Liegeposition geachtet werden. 

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'. Gerne kannst du diesbezüglich auch unseren Kundenservice kontaktieren.

Es fallen keine zusätzlichen Übertragungskosten an. Es entstehen lediglich Übertragungskosten nach Deinem Basistarif.