Emma Emma Kids

Matratzen Härtegrad

Was bedeutet eigentlich Matratzen-Härtegrad?

Auf der Suche nach der richtigen Matratze steht man meistens vor der Wahl des Härtegrads (H) der Matratze. Dieser gibt Auskunft über den Grad der Härte einer Matratze. Im Liegen sollte die Wirbelsäule orthopädisch korrekt gelagert werden. Hierfür ist es wichtig, dass die Matratze für einen selbst nicht zu weich oder zu hart ist. Genau hier hilft der Matratzen Härtegrad bei der Auswahl einer passenden Matratze. Ist der Härtegrad der Matratze für den Schlafenden nicht geeignet, kann es zu langanhaltenden Schäden der Wirbelsäule, zu Verspannungen und Rückenbeschwerden kommen.

Ist die Matratze zu weich, kann es sein, dass die Wirbelsäule und der gesamte Körper durchhängen. Rückenbeschwerden sind hier die Folge. Daher sollte bei diesem Fall eine andere Matratze mit einem höheren Härtegrad gewählt werden.

Ist die Matratze zu hart, kann es sein, dass das Gewebe abgedrückt wird und so keine ausreichende Durchblutung möglich ist. Dies hat eingeschlafene Arme oder Beine zur Folge. Gerade nachts, wo sich der Körper erholen und regenerieren muss, ist es sehr wichtig auf eine korrekte Körperlagerung zu achten. Wenn man also merkt, dass man eine verhältnismäßig harte Matratze hat und der Körper Druckstellen hat, sollte man eine weichere Matratze benutzen.

Unterteilung der Härtegrade

Matratzen gibt es in unterschiedlichen Härtegraden. Von diesen Härtegraden gibt es fünf verschiedene. Hier ein Überblick:

  • Härtegrad 1: Matratzen mit dem Härtegrad H1 gibt es sehr selten, da dieser Härtegrad nur für Erwachsene bis 60 Kg geeignet ist. Hier handelt es sich meist um Sonderanfertigungen.
  • Härtegrad 2: Menschen, die zwischen 60 und 80 Kg wiegen, sollten diesen Härtegrad wählen. Besonders Frauen kaufen sich meistens eine Matratze mit dem Härtegrad H2.
  • Härtegrad 3: Matratzen mit einem Härtegrad von H3 werden am häufigsten gekauft. Die Obergrenze einer solchen Matratze liegt bei 110 Kg.
  • Härtegrad 4: Eine Matratze mit dem Härtegrad H4 hat eine Obergrenze von 140 Kg und werden als sehr fest beschrieben.
  • Härtegrad 5: Der Härtegrad H5 ist mit dem Härtegrad H1 einer der seltensten Härtegrade. Auch hier handelt sich meist um Sonderanfertigungen für Menschen ab einem Gewicht von 140 Kg.

Je nach Matratzenhersteller können diese Angaben jedoch variieren. Da es keine festen Regelungen über Art und Weise der Angabe der Härtegrade gibt, können die Hersteller frei über diese Bezeichnungen entscheiden. Manche Hersteller benutzen zum Beispiel Bezeichnungen wie „F1“, „weich“, „mittelfest“ etc. So kommt es bei Verbrauchern häufig zu Unsicherheiten. Denn woher weiß ich genau, welcher Härtegrad der Richtige für mich ist? Oder ob die Bezeichnung weich bei einem Hersteller, bei dem Nächsten das gleiche bedeutet? Diese vielen verwirrenden Bezeichnungen gibt es bei der Emma Matratze nicht.

Nur ein Härtegrad bei Emma

Die Emma Matratze ist nicht in mehrere Härtegrade unterteilt. Sie wurde mit einem einzigen Härtegrad ausgestattet und dieser passt sich perfekt an jeden Körpertypen an. Durch ihren Aufbau passt die Emma Matratze zu jedem, auch ohne komplizierte Matratzen-Härtegrad Formulierungen.

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'. Gerne kannst du diesbezüglich auch unseren Kundenservice kontaktieren.

Es fallen keine zusätzlichen Übertragungskosten an. Es entstehen lediglich Übertragungskosten nach Deinem Basistarif.