Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Wie kann man die Matratze reinigen?

1/3 seines Lebens verbringt der Mensch im Bett auf seiner Matratze. Hier sammeln sich mit der Zeit abgestorbene Hautschuppen, Schweiß und Staub an, die Haustaubmilben einen idealen Nährboden bieten. Die mikroskopisch kleinen Mitbewohner sind zwar völlig harmlos, ihr Kot kann jedoch bei vielen Menschen Allergien auslösen. Gerade Allergiker fragen sich deshalb - Wie kann man die Matratzen von Milben befreien? Es empfiehlt sich, die Matratze regelmäßig zu reinigen und Flecken zu entfernen. Doch wie die Matratze reinigen? Wie kann man Matratzen sauber machen? Hier erfährst Du eine Reihe wirkungsvoller Tipps, wie Du Deine Matratze richtig reinigst. Um die Hautschuppen zu entfernen, reicht es meist die Matratze abzubürsten und im Anschluss gut zu lüften.
Dafür hebt man die Matratze aus dem Bettrahmen und stellt sie senkrecht einige Zeit vor das geöffnete Fenster. Generell solltest Du Dein Schlafzimmer regelmäßig lüften. Gegen Schweiß oder Flecken hilft meist nur die Waschmaschine, um die Matratze zu reinigen. Idealerweise hat unsere Matratze einen abnehmbaren Bezug, der sich mit einem umlaufenden Reißverschluss teilen lässt, weshalb man auch den Matratzenbezug reinigen kann. Unsere Matratzenbezüge kannst du problemlos bis 60°C waschen, was die meisten Flecken beseitigt. Achte darauf die Bezugshälften bei Matratzen mit einer Größe ab 140 cm Breite separat zu waschen. Der komplette Bezug kann schnell zu groß für eine handelsübliche 6 Kg – Maschine werden und im nassen Zustand für eine Unwucht in der Maschine sorgen. Kann man die Bezugshälften nicht einzeln waschen, kann man den Matratzenbezug in eine Reinigung geben.
Hat man nicht die Möglichkeit, den Bezug maschinell zu waschen, kannst Du Deine matratze professionell reinigen lassen. Preise und Kosten sind dabei von der jeweiligen Reinigung abhängig. In diesem Artikel möchten wir Dir hilfreiche Tipps geben, wie Du Deine Matratze selbst reinigen kannst und Schmutz und Gerüche entfernst, sodass Du wieder gut in Deinem Schlafzimmer schlafen kannst.

Warum der Staubsauger nicht geeignet ist zum Matratze reinigen

Für viele Menschen ist es naheliegend die Matratze mit einem Staubsauger abzusaugen, um Hautschuppen oder Milben zu entfernen. Dieser Vorgang kann jedoch den Bezug der Matratze schädigen. Besonders das Saugen mit hoher Saugkraft kann den Bezug ausleiern oder eine Knötchenbildung begünstigen. Auch die im Bezug enthaltene Klimafaser-Füllung kann durch starkes Staubsaugen verrutschen, was nicht nur zu unangenehmen Verhärtungen im Bezug führen kann, sondern sich auch negativ auf die Klimaregulierung der Matratze auswirken kann. Man sollte daher nicht mit Hilfe von einem Staubsauger die Matratze reinigen. Milben können durch Absaugen zudem eher schwer oder sogar gar nicht entfernt werden. Will man die Matratze von oberflächlichem Schmutz befreien, bietet sich daher eine weiche Bürste an.

Harte Fälle beim Matratze reinigen: Urin, Stockflecken und Blut

Meist hat man es beim Matratzenreinigen nicht nur mit einfachen, oberflächlichen Flecken zu tun. Die folgenden Tipps helfen beim Entfernen hartnäckiger Flecken:

  • Gegen Stockflecken hilft es meist nicht, die Matratze zu reinigen. Stockflecken sind Verfärbungen, die durch Wasserflecken entstehen. An der Entstehung sind Schimmel-Pilze und Bakterien beteiligt. Hier tut jedoch das UV-Licht der Sonne gute Dienste. Stell die Matratze mehrere Stunden in die Sonne und richte die Matratze stets neu auf das Sonnenlicht aus, denn UV-Licht hilft Keime abzutöten. Auch Buttermilch hat sich gegen Stockflecken bewährt. Betupfe die Flecken vorsichtig mit etwas Buttermilch, lasse diese gut einwirken und entferne die Buttermilch mit einem feuchten Tuch.
  • Hausmittel können selbst gegen hartnäckige Verunreinigungen wie Blutflecken helfen. Blutflecken lassen sich gut mit einer Mischung aus Backpulver und Wasser entfernen. Trage dafür die dickflüssige Mischung aus Backpulver und kaltem Wasser auf den Blut-Fleck auf und lasse diese Paste etwa 30 Minuten einwirken, bevor Du die Matratze reinigst und trocknest.
  • Bei Rotwein-Flecken hilft die Kohlensäure im Mineralwasser dabei, die Matratze zu reinigen und den Fleck zu entfernen. Allerdings nur, wenn der Fleck frisch ist. Ist der Fleck nicht mehr frisch, kann man Salz darauf streuen und trocknen lassen. Danach kann man den Fleck abbürsten.
  • hat man auch hin und wieder das Problem, Urinflecken aus der Matratze entfernen zu müssen. Hier helfen wasserdichte Spannbettlaken oder wasserdichte Matratzenauflagen dabei das Schlimmste zu verhindern. Ist der Fleck jedoch erstmal in der Matratze, kann man die Kindermatratze reinigen, indem man versucht den Fleck mit Wasserstoffperoxid zu lösen oder Essig auf den Fleck zu geben, trocknen zu lassen und anschließend auszubürsten. So kannst Du ganz einfach Urinflecken entfernen.
  • Auch Natron ist ein echtes Wundermittel zur Entfernung von Schmutz und Bakterien. Man verteilt das Natron Pulver auf dem Fleck und reibt mit einem feuchten Tuch oder Schwamm ein paar Minuten darüber. Das sollte man am besten morgens tun, damit das Pulver genug Zeit zum einwirken und trocknen hat. Das trockene Natron Pulver kann man nach der Reinigung entfernen.

Entdecke unseren Testsieger

Emma One Testsieger Matratze Seitenansicht
Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst Du Dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in Deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'.

Pin rotate icon

Es scheint, als würdest Du Emma von außerhalb besuchen.

Besuche 

Ansonsten kannst Du Dein Land aus dieser Liste auswählen:

Deine Lieferung ist sicher! !

In Zeiten der Eingeschränktheit versichern wir Dir immer die Lieferung nach Hause ohne direkten Kontakt. Bitte bleib zu Hause und kümmer Dich um dich selbst und Deine Nächsten.

Infos covid-19