10% Rabatt auf alle Emma Produkte bis zum 28.02.2017 beim Einlösen des Gutscheincodes: Fastnacht10

-10% auf alle Produkte Fastnacht10

Latexmatratze

Was ist eine Latexmatratze?

Die Latexmatratze ist eine der ersten Matratzenformen nach der Federkernmatratze. Man unterscheidet zwischen Latexmatratzen aus synthetisch hergestelltem Latex und Naturlatexmatratzen, deren Latex aus dem Saft des Kautschuk-Baumes gewonnen wird. Egal ob synthetischer Latex oder Naturlatex, eine Latexmatratze bietet dem Schlafenden folgende Vorteile:

  • eine hohe Punktelastizität
  • passt sich sehr gut an die Konturen des Körpers an
  • weiche Struktur
  • offenporig durch kleinste Luftbläschen
  • antibakteriell
  • langlebig

Entgegen der landläufigen Meinung Latex sei ein Material mit geringer Atmungsaktivität, besitzen Matratzen aus Latex oder Naturlatex eine Vielzahl kleiner Luftbläschen, die sich beim Aufschäumen und Vulkanisieren der Latexmilch bilden. Diese Luftbläschen erzeugen später kleine Hohlräume im Latex, die der Latexmatratze ihre weiche Struktur verleiht. Zusätzlich findet über diese Hohlräume ein Luftaustausch und eine damit verbundene Belüftung statt. Da Latex überdies antibakterielle Eigenschaften besitzt und sich auch Milben nicht so leicht festsetzen, ist die Latexmatratze auch für Allergiker sehr gut geeignet. Ein weiterer Vorteil von Latexmatratzen besteht in ihrem hohen Raumgewicht. Durch die hohe Materialdichte (Latexmatratzen haben meist ein Raumgewicht von 70kg/m³) ist die Latexmatratze sehr formbeständig, sodass sie nicht schnell durchgelegen ist.

Ein Nachteil jedoch, besteht bei der Verwendung von Latex. Hierbei kann es nämlich zu einer unangenehmen Geruchsbildung kommen. Desweiteren ist die Latexmatratze nicht für Menschen geeignet, die stark schwitzen, da dieser Matratzentyp die Feuchtigkeit abweist und daher Bett- und Nachtwäsche so leichter feucht werden. Dies ist bei Matratzen langfristig ein Ausschlusskriterium. Daher verzichtet die Emma Matratze gänzlich auf Latex und setztlieber  auf atmungsaktive Materialien.

Vergleich einer Latexmatratze mit einer Naturlatexmatratze

Die Naturlatexmatratze hat den Vorteil, dass sie ökologisch und natürlich ist. Da der Begriff Naturlatexmatratze jedoch nicht geschützt ist, kann jede Latexmatratze als Naturlatexmatratze bezeichnet werden die einen Anteil an Naturlatex aufweist. Wer also Wert auf eine Latexmatratze aus natürlich gewonnenem Kautschuk legt, sollte zum Beispiel auf das QUL Siegel achten. Dieses vom Qualitätsverband umweltverträglicher Latexmatratzen e.V. vergebene Siegel bescheinigt die Reinheit des verwendeten Latex und zertifiziert, dass der Naturlatex frei von schädlichen Stoffen ist. Naturlatex ist ein klein wenig punktelastischer und weicher als synthetischer Latex - in Punkto Stabilität und Haltbarkeit steht die Latexmatratze der Naturlatexmatratze jedoch in nichts nach.

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'. Gerne kannst du diesbezüglich auch unseren Kundenservice kontaktieren.

Es fallen keine zusätzlichen Übertragungskosten an. Es entstehen lediglich Übertragungskosten nach Deinem Basistarif.