Max Laarmann Gründer Emma Matratzen

Max Laarmann, Gründer und Geschäftsführer von Emma Matratzen hat es auf die europäische Forbes „30 under 30“ Liste geschafft.
Bildquelle: Emma Matratzen GmbH, 2016

Forbes 30 under 30:
Emma-Gründer Max Laarmann als einer der talentiertesten Jungunternehmer Europas ausgezeichnet

Frankfurt am Main, 22. Januar 2018

Max Laarmann, Gründer und Geschäftsführer von Emma Matratzen, einer der erfolgreichsten Bed-in-a-Box-Matratzenmarken in Europa, ist vom Forbes Magazin zu einem von Europas talentiertesten Jungunternehmern gekürt worden. Das renommierte US-Wirtschaftsmagazin zeichnet in seiner Veröffentlichung „30 under 30“ in zehn Kategorien die Unternehmensgründer aus, die in ihrer jeweiligen Branche besonderen Erfolg, Innovationskraft oder Einfluss haben. Aus tausenden Nominierungen schaffte es Max Laarmann in diesem Jahr unter die Top 30 in dem Bereich „Retail & E-Commerce“. Damit gilt er als eines der 30 Ausnahmetalente seiner Branche. „Das ist eine tolle Auszeichnung und eine große Anerkennung für mich und das gesamte Emma-Team. Ich freue mich riesig und fühle mich geehrt, es in die Top 30 geschafft zu haben“, so Laarmann.

Max Laarmann und sein Team haben Ende 2015 die Emma Matratze entwickelt, eine Bed-in-a-Box-Matratze, die für verschiedene Körper- und Schlaftypen geeignet ist. „Mit Emma haben wir den komplexen und bis dahin unübersichtlichen Matratzenmarkt vereinfacht“, erklärt Laarmann. „Der Matratzenkauf wird durch uns zu einem ganz neuen Erlebnis“, so der 24-Jährige. Seit der Gründung ist die Emma Matratzen GmbH auf Erfolgskurs. Nach nur zwei Jahren ist die Matratze bereits in zwölf Ländern online verfügbar und über starke Kooperationspartner außerdem in fünf Ländern stationär erhältlich. Mit mittlerweile mehr als 100.000 verkauften Matratzen gehört sie zu den beliebtesten Bed-in-a-Box-Matratzen in Europa. 

Mehr Informationen gibt es unter https://www.forbes.com/30-under-30-europe/2018/retail-ecommerce/#7b528c741885.

Über die Emma Matratzen GmbH:

Emma Matratzen ist einer der Top 3 Bed-in-a-Box-Anbieter Europas. Das Direct-to-Consumer Unternehmen wurde Ende 2015 als Tochterfirma der Bettzeit GmbH gegründet. Mehr als 300.000 Matratzen wurden mittlerweile verkauft. Der Erfolg brachte Emma im Mai 2018 die Auszeichnung als am schnellsten wachsendes Tech-Start-up Europas ein. Knapp drei Jahre nach Gründung ist die Matratze in 20 Ländern online, sowie bei zahlreichen europäischen Kooperationspartnern im stationären Handel, erhältlich. 2019 wird Emma unter der strategischen Verantwortung von Dr. Dennis Schmoltzi und Manuel Müller, beide Bettzeit-Gründer und Geschäftsführer, international weiter expandieren, die dabei in den einzelnen Märkten operativ von rund zehn Country Heads unterstützt werden.

Emma profitiert von Bettzeits umfassender Expertise in der Entwicklung von Matratzen und wurde bereits in vielen europäischen Ländern von unabhängigen Verbraucherorganisationen als Testsieger gekürt. Mit dieser hohen und mehrfach prämierten Qualität sowie einem innovativen Aufbau ist die Matratze für verschiedene Körper- und Schlaftypen geeignet. Weitere Produkte wie Kissen, Bettdecke, Bettwäsche oder ein komplettes Boxspringbett runden das Sortiment ab. Für ein möglichst komfortables Einkaufserlebnis können Kunden die Emma-Produkte zu Hause ausprobieren und bei Nichtgefallen innerhalb von 100 Tagen risikolos retournieren.

 

Pressekontakte:

Kathrin Ingelmann / Natalia Kroll
HOSCHKE & CONSORTEN Public Relations GmbH
Tel.: +49 40 36 90 50-48 / -57
E-Mail: [email protected] / [email protected] 

 

Druckfähiges Bildmaterial schicken wir Ihnen gerne auf Anfrage zu.