30€ Rabatt auf Deine Emma Matratze und einen kuscheligen Schlaf gibt es bis zum 22.01.2017 beim Einlösen des Gutscheincodes: Schnee30

-30€ auf die Matratze Schnee30

Boxspringbett

Was ist ein Boxspringbett?

Ein Boxspringbett ist ein Schlafsystem. Es ist auch unter dem Namen amerikanisches Bett oder Continentalbett bekannt. Ein Boxspringbett besteht aus 3 Liegeelementen und hat keinen Lattenrost wie manch andere Bettvariationen. Zusammengesetzt ist das Boxspringbett aus einer Unterbox, einer Matratze und einem Topper. Wichtig dabei ist, dass alle Elemente aufeinander abgestimmt sind, damit man den typischen Boxspring-Schlafkomfort erlebt. Ein Kopfteil zum Anlehnen und eine Höhe zwischen 50 cm und 80 cm dürfen in keinem Falle fehlen. Besonders für gelenkschonendes Hinlegen und Aufstehen ist die Komforthöhe von einem Boxspringbett ideal.

Wie ist ein Boxspringbett aufgebaut?

Nicht alle Boxspringbetten sind gleich aufgebaut, dennoch haben sie alle eines gemeinsam. Die Basis von jedem Boxspringbett bildet das sogenannte Boxspring. Dabei handelt es sich um die unterste Schicht der Boxspringbetten. Eine andere Bezeichnung dafür ist auch Federrahmen, Federkernbox oder Unterbau. Dies bildet die Federung des Bettes und ersetzt somit den Lattenrost. Die Federung liegt in einem Holzrahmen, der auch aus Massivholz sein kann, um so für ausreichend Stabilität zu sorgen. Durch die relativ kurzen Füße wird die Luftzirkulation ermöglicht. Die Federung ist entweder aus einem Bonellfederkern oder einem Tonnentaschenfederkern. Die Federbox hat eine optimale Anpassung und Stützkraft, welches zu einer erhöhten Punktelastizität der Matratze führt. Dadurch kann der Körper besser in die Matratze einsinken. Beim Kauf des Bettes sollte man besonders auf die Unterbox achten, ob es sich bei dem Untergestell tatsächlich um eine Boxspring-Federung handelt oder nur um eine Boxspring-Optik.

Die nächste Schicht bildet die Obermatratze. Diese Matratze kann aus unterschiedlichen Materialien sein. Meist wird eine Taschenfederkernmatratze genutzt, es können aber auch Latex-, Visco- oder Kaltschaummatratzen verwendet werden. Dabei sollte natürlich auf die Größe der Matratze geachtet werden, sodass sie auch in das Boxspingbett passt. Dazu gibt es dann je nach Matratze unterschiedliche Härtegrade, die je nach Größe, Gewicht und anderen Faktoren wie Rückenschmerzen unterschiedlich gut geeignet sind.

Die oberste Schicht bildet derTopper. Ein Topper ist eine Matratzenauflage mit einer Höhe von maximal 9 cm. Er kann aus verschiedenen Materialien sein, wie Latex, Kaltschaum oder Viscoschaum. Ein Topper sorgt für die ideale Körperanpassung und verbessert so den Komfort. Die Matratze wird geschont und passt sich noch besser an die Schlafbedürfnisse des Liegenden an.

Vorteile eines Boxspringbettes

Boxspringbetten haben den Vorteil, dass man keinen Lattenrost braucht. Die Federung wird durch die Unterbox garantiert. In manchen Ländern wie den USA haben Boxspringbetten eine lange Tradition. Besonders durch ihre Komforthöhe bis zu 80 cm haben sie viele Fans, da sie ein sehr angenehmes Hinlegen und Aufstehen gewährleisten. Da ein Boxspringbett im Normalfall kleine Füße unter dem Boxteil besitzt, kann die Luft zirkulieren undFeuchtigkeit an die Umgebungsluft abgeben. Zu guter Letzt ist dasDesignein großer Pluspunkt. Das Design von einem Boxspringbett ist elegant und pompös zugleich und verspricht ein absolutes Wohlfühl-Erlebnis.

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst du dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'. Gerne kannst du diesbezüglich auch unseren Kundenservice kontaktieren.

Es fallen keine zusätzlichen Übertragungskosten an. Es entstehen lediglich Übertragungskosten nach Deinem Basistarif.