Du hast keine Artikel im Warenkorb.

Du fragst, wir antworten.

Matratzen

Über unsere Emma Matratzen

  • Kann eine Matratze wirklich für alle geeignet sein?

    Wir haben die Emma Matratzen so entwickelt, dass sie zu vielen verschiedenen Schlaftypen passen. Deine Meinung ist uns dabei sehr wichtig. Unsere Emma Matratzen sind nämlich das Produkt aus Kundenfeedback und der Liebe zum Detail, die unser Entwicklungsteam an den Tag legt. So ist es uns gelungen, mit unserer Emma One Matratze eine Vielzahl verschiedener Bedürfnisse abzudecken. Unere Matratze ist in allen Liegegefühlen ergonomisch, Du musst nur entscheiden, wie weich oder hart Du Dich betten möchtest. Probier sie doch einfach selbst aus und überzeuge Dich während des 100 Nächte Probeschlafens.

  • Welchen Härtegrad hat Emma?

    Emma möchte Dich nicht mit Härtegraden langweilen, denn Emma soll zu allen passen. Bei Emma wurde deshalb bewusst auf die klassische Einteilung in Matratzen Härtegrade verzichtet. Unsere Emma One Matratze bietet Dir ein optimales Schlaferlebnis unabhängig von Körper- und Schlaftyp. Die ausgewählte Zusammensetzung und Kombination der Materialien bieten Dir nicht nur ein progressives und punktelastisches Einsinken, sondern auch eine individuelle Anpassung an Deinen Körper.
    Je nach Größe ist die Emma One für Einzelpersonen, für zwei Personen und auch für Kinder, die sich mit den Eltern das Bett teilen dürfen, geeignet. Die Emma Matratzen sind durch ihre verschiedenen Bestandteile so aufgebaut, dass sie ein hohes Maß an Progressivität mitbringen. Das bedeutet, dass sie eine gute Gewichtsverteilungseigenschaft besitzen.

    Bei der Emma One Matratze gibt es eine Einteilung in drei verschiedene Liegegefühle - weich, mittel und fest. Auf Ergonomie musst Du natürlich bei keiner Variante verzichten, denn das Wichtigste bei einer guten Matratze ist die richtige Anpassung an den Körper. Sowohl Weich, als auch Medium und Hart bieten den meisten Körper- und Schlaftypen einen körpergerechten Schlaf. Auch die Stiftung Warentest bestätigt, dass auf Emma One alle HEIA-Körpertypen gut schlafen (getestet in der Version hart, 90x200 cm, Test 10/19). Unser Ziel ist es dabei, dass eine korrekte Haltung der Wirbelsäule in jeder Schlafposition gefördert wird. Aber für das richtige Liegegefühl für Dich ist nur Deine persönliche Präferenz wichtig, da die Liegegefühle gewichtsunabhängig funktionieren. Entscheide ganz einfach selbst, wie Du am liebsten schläfst.

  • Wie ist die Emma One Matratze aufgebaut?

    So ist der Aufbau der Emma One Matratze

    • Der waschbare Bezug aus Polyester lässt sich in zwei Hälften teilen
    • Der atmungsaktive Airgocell®-Schaum bietet Dir die nötige Punktelastizität
    • Der stützende HRX-Schaum sorgt dafür, dass Du die nötige Unterstützung erhältst
    • Der adaptive Viscoschaum ermöglicht Dir eine gute Druckentlastung
    • Die Einteilung in 7 ergonomische Liegezonen führt zu einer ergonomischen Körperhaltung während Du schläfst
    • Die Gesamthöhe der Matratze beträgt 18cm

    Weitere Informationen findest Du natürlich auch auf unserer Testsiegerseite

  • Wie ist die Emma Original Matratze aufgebaut?

    So ist der Aufbau der Emma Original Matratze

    • Das klimaregulierende Top Cover schenkt Dir ein angenehmes Schlafklima.
    • Der dunkelgraue Seitenbezug lässt eine optimale Luftzirkulation zu
    • Der progressive Airgocell® Schaum (4cm) bietet Druckentlastung und Punktelastizität für Deinen bestmöglichen Schlaf.
    • Der viscoelastische Schaum (4cm) aus der Raumfahrttechnik sorgt für körpergerechtes Einsinken.
    • Das stützende HRX-Material (17cm) mit hohem Raumgewicht sorgt für die notwendige Unterstützung und Langlebigkeit.
    • Die vorhandene Komfort-/ Schulterzone fördert eine optimale Entlastung der Wirbelsäule.

  • In welchen Größen sind die Emma Matratzen erhältlich?

    Die Emma One Matratze ist in folgenden Größen erhältlich:

    • 80 X 200 cm
    • 90 X 200 cm
    • 100 X 200 cm
    • 120 X 200 cm
    • 140 X 200 cm
    • 150 X 200 cm
    • 160 X 200 cm
    • 180 X 200 cm
    • 200 X 200 cm

  • Was wiegt eine Emma Matratze?
  • Welche Höhe haben die Emma Matratzen? Kann bzw. muss ein gängiges Spannbettlaken benutzt werden?

    Die Emma One ist 18 cm hoch. Generell kannst Du natürlich alle handelsüblichen Spannbettlaken auf Deiner Emma benutzen. Durch den Gummizug passen diese auch auf Emma. Da Emma schon in einem sehr flauschigen Bezug kommt, ist ein Bettbezug nicht zwingend notwendig. Du kannst Emmas Bezug ganz einfach und problemlos in der Waschmaschine waschen.

  • Sind die Emma Matratzen vegan?

    Tierfreunde können aufatmen - Ja, die Emma Matratzen sind zu 100% vegan und erhalten keine tierischen Erzeugnisse!

  • Für welches Körpergewicht sind die Emma Matratzen geeignet?

    Die Emma Matratzen passen sich den verschiedenen Körper- und Schlaftypen an. Deshalb sind sie dank des progressiven Aufbaus für Personen mit einem Gewicht zwischen 50 und 130 kg geeignet.

  • Ich habe Rücken-, Nackenbeschwerden o.Ä., ist Emma die richtige Matratze für mich?

    Was sind die besten Matrratzen für den Rücken? Unsere Emma One Matratze fördert ergonomisches Schlafen. Beschwerden können aber sehr individuell sein. Deshalb empfehlen wir Dir, die Emma One Matratze einfach mal 100 Nächte zu testen und Dich selbst zu überzeugen.

  • Wird die Emma Matratze in Deutschland hergestellt?

    Die Emma One Matratze wird in Deutschland entwickelt. Der Schaum und der Bezug haben ihren Ursprung in Deutschland und bei ausgewählten Partnern aus dem europäischen Umland. So kombinieren wir Design-Ideen aus unserem Büro in Frankfurt mit der Expertise von erlesenen Produktionsstandorten, um Dir immer die beste Qualität zu bieten.

  • Hat der Schaum der Emma Matratzen einen Geruch?

    Wie alle neuen Produkte hat auch Emma anfangs einen leichten "Neu"-Geruch. Da wir aber ausschließlich hochwertige Materialien verwenden, wird dieser leichte Geruch innerhalb der ersten paar Stunden in einem gut gelüfteten Raum verduften. Außerdem ist unsere Emma One Matratze Oeko-Tex geprüft, so musst Du Dir keine Sorgen über schädliche Stoffe machen.

  • Was macht die Emma One zu unserer besten Matratze?

    Die Emma One Matratze ist unsere Testsiegerin und wurde von der Stiftung Warentest im Matratzentest 10/19 (Hart, 90x200cm) mit der Gesamtnote 1.7 (Gut) bewertet. Besonders hervorzuheben sind die sehr gute Haltbarkeit sowie die guten Liegeeigenschaften, die für jeden Körpertyp geeignet sind. Der innovative atmungsaktive Airgocell®-Schaum sorgt für eine außerordentliche Punktelastizität, während der stützende HRX-Schaum die nötige Unterstützung bietet. In Kombinationen mit dem adaptiven Viscoschaum, welcher zusätzlich eine sehr gute Druckentlastung ermöglicht, sowie dem waschbaren Bezug entsteht unsere Testsieger Matratze. Weitere Informationen findest Du natürlich auch auf unserer Testsiegerseite.

  • Emma One Matratze - Was kostet sie?

    Wie teuer ist eine gute Matratze? Je nach Größe kostet unsere Emma One Matratze zwischen 199€ und 499€. Die Emma One Matratze ist in verschiedenen Größen zwischen 80x200cm und 200x200cm erhältlich.

Verwendung unserer Matratzen

  • Passt die Emma Matratze auf jedes Bettgestell?

    Die Emma Matratzen sind ganz pflegeleicht. Du kannst sie auf nahezu jeden Untergrund legen, sogar auf einen sauberen und trockenen Boden*. Damit Emma ihre volle Stützkraft und Druckentlastung voll und ganz entfalten kann, kannst Du einen passenden Lattenrost verwenden. Die Abstände der einzelnen Latten sollten dabei aber nicht mehr als 3 cm betragen. Du willst nicht lange suchen müssen? Probier es doch mit dem Emma Lattenrost. Der passt nämlich perfekt zu Emma.

    *Wir weisen darauf hin, dass es sich um einen wirklich sauberen und trockenen Untergrund handeln sollte. Auch eine Belüftung von Zeit zu Zeit durch das Bewegen oder Aufstellen der Matratze empfehlen wir vorzunehmen.

  • Passt Die Matratze zu einem verdellbaren Lattenrost?

    Du kannst Deine Emma One auf einem verstellbaren Lattenrost nutzen. Der progressive Aufbau beweist eine besondere Flexibilität. Stelle den Winkel so ein, dass dieser sowohl für Dich als auch für Deine Emma nicht zu steil ist (wir empfehlen bis zu 45°).

  • Was unter die Matratze legen?

    Deine Matratze sollte auch von unten ausreichend belüftet werden. Das funktioniert mit einem Lattenrost hervorragend. Um zu verhindern, dass der Lattenrost an der Matratze scheuert, kannst Du auch einen Matratzenschoner zwischen Lattenrost und Matratze legen. So wird die Abnutzung der Matratze minimiert. Da die Emma Matratzen ein gutes Schlafklima bieten, kannst Du sie sogar bedenkenlos auf den Boden legen. Achte aber darauf, dass Du sie regelmäßig lüftest und dass der Untergrund sauber und trocken ist.

  • Kann ich die Emma Matratzen auf den Boden legen?

    Ja, Du kannst die Emma Matratzen auch auf den Boden legen. Der Untergrund sollte allerdings sauber und trocken sein. Du solltest auch darauf achten, die Matratze regelmäßig zu Belüften. Dann musst Du Dir keine Sorgen machen.

  • Matratze wie rum legen? Emma Matratzen - Wo ist oben?

    Das weiße Top-Cover markiert die Oberseite der Emma Matratzen.

  • Muss man die Emma Matratze wenden?

    Um Liegekuhlen zu vermeiden, sollte eine Matratze regelmäßig gewendet werden. Das kannst Du Dir bei den Emma Matratzen allerdings sparen. Der vielschichtige Aufbau der Matratzen macht Wenden überflüssig.

  • Wie kann ich die Emma Matratzen reinigen bzw. waschen?

    Du kannst das Emma Cover Deiner Emma One ohne Probleme waschen. Dafür öffnest Du den Reißverschluss und trennst den Ober- vom Seitenbezug. Behandle Deine Emma wie Dein Lieblings-Shirt, indem Du den Oberbezug bei 60 Grad und auch den Unterbezug bei 40 Grad in der Waschmaschine reinigst. Durch die verwendete Klimafaser mit besonders hoher Feuchtigkeitsabgabefunktion kommt das Cover nur leicht klamm aus der Wäsche. Einzelne Flecken können mit einem milden Waschmittel per Hand entfernt werden. Das Cover sollte nicht in den Trockner, sondern luftgetrocknet werden.

Matratzen Einmaleins

  • Welche Matratze passt zu mir?

    Die passende Matratze ist abhängig von dem eigenen Körpergewicht, der Körpergröße und der bevorzugten Schlafposition. Die Emma Matratzen sollen zu jedem passen. Egal welche Schlafposition Du bevorzugst, wie viel Du wiegst oder wie groß Du bist - Emma ist immer für Dich da. Die Emma Matratzen eignet sich aufgrund ihres Aufbaus und ihrer Materialien für jeden Menschen zwischen 50 und 130 kg.

  • Was beachten beim Matratzenkauf?

    Wenn Du eine Matratze kaufst, solltest Du darauf achten, dass sie perfekt auf Deine körperlichen Eigenschaften und Deine bevorzugte Schlafposition abgestimmt ist. Bei den meisten Matratzen sind daher Härtegrad, das Raumgewicht und das Material des Matratzenkerns wichtig. Aber unsere Testsieger Matratze ist nicht wie andere Matratzen. Laut Stiftung Warentest verfügt die Emma One Matratze über gute Liegeeigenschaften für jeden Körpertypen und ist so für viele Schlaftypen geeignet – auch für Dich (Test 10/2019, getestet in 90x200cm, hart). Wie unsere Testsieger Matratze 2019 insgesamt bewertet wurde, kannst du auf unserer Testsiegerseite erfahren.

  • Was kostet eine gute Matratze?

    Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Fakt ist aber, dass man eine gute Matratze nicht zwingend an ihrem Preis erkennt. Eine objektive Einschätzung darüber, ob eine Matratze gut ist, liefert die Stiftung Warentest. Die Stiftung Warentest bewertet unser Emma One Matratze (getestet in hart, 90x200cm) mit einer Gesamtnote von 1,7 (Gut) im Test 10/19. Es gibt außerdem unterschiedliche Schlaftypen, jeder hat andere Präferenzen, was das Liegegefühl angeht und jeder Mensch hat andere körperliche Voraussetzungen. Eine preisgünstige Matratze kann deshalb ebenso gut wie eine sehr teure sein. Oft werden jedoch Abstriche bei der Verarbeitung oder der Qualität der Materialien gemacht. Laut Stiftung Warentest schlafen auf der Emma One Matratze (getestet in 90x200cm, hart) alle gängigen Körpertypen gut.

  • Was ist zu beachten bei starkem Schwitzen?

    Wenn Du nachts stark schwitzt, kann das viele Ursachen haben. Es kann zum Beispiel an der Zimmertemperatur, der falschen Matratze oder der falschen Bettdecke liegen. Durch ihren offenporigen, atmungsaktiven Aufbau, ist die Emma One Matratze für Menschen, die viel schwitzen, gut geeignet. Zusätzlich ist auch das Top-Cover durch die verarbeitete Klimafaser sehr atmungsaktiv, die Feuchtigkeit wird dabei abgegeben.

  • Welche Matratze ist für Allergiker geeignet?

    Unser Emma Matratzenschoner ist sehr gut für Allergiker geeignet, da er dank speziell eingesetzter Fasern deutlich weniger Hausstaubmilbenallergene aufweist als herkömmliche Bezüge. Der Emma Matratzenschoner lässt sich auf jede Emma Matratze überziehen und macht dein Bett zu einem hygienischen und sauberen Ort.

    Hausstaubmilben sind eine Unterart der Milben-Gattung und gehören zu den Spinnentieren. Zum Überleben benötigen sie ein warmes, feuchtes Klima. Deshalb fühlen sie sich auf und in Matratzen wohl - ja, auch auf Deiner. Hausstaubmilben können sich nur vermehren, wenn Schimmelpilz im Schlafzimmer vorhanden ist, welcher durch erhöhte Feuchtigkeit und Wärme entsteht. Deshalb solltest Du immer darauf achten, dass Dein Schlafzimmer und die Matratze ausreichend belüftet sind. Die Atmungsaktivität der Emma One Matratze verhindert, dass Feuchtigkeit in die Matratze eindringt und gewährleistet eine genügende Durchlüftung. Außerdem kann der Matratzenbezug bei hohen Temperaturen gewaschen werden, was die Ansiedlung von Milben stoppt.

  • Welche Matratze hält am längsten?

    Wie lange man eine Matratze verwenden kann, hängt von der Matratzenart ab. Liegekuhlen oder eine nicht ausreichende Belüftung sind oft die Gründe dafür, eine alte Matratze zu ersetzen. Bei den Emma Matratzen gibt es eine 10 jährige Garantie auf ihre Formbeständigkeit und die Haltbarkeit der Kernmaterialien. Auch für ausreichende Hygiene ist gesorgt, denn die Top Cover mit atmungsaktiver Klimafaser sorgen für einen schnellen Feuchtigkeitsabtransport, um die Matratzen lange frisch zu halten.

  • Wie Oft sollte man die Matratze wechseln?

    Man sollte die Matratze wechseln, wenn:

    • Eine Liegekuhle enstanden ist
    • Sie keinen Abnehmbaren Bezug besitzt
    • Schäden sichtbar sind
    • Man mit Schmerzen und Beschwerden aufwacht
    • Die Matratze ein sehr geringes Raumgewicht aufweist und täglich benutzt wird
    • (Bei günstigen Matratzen in der Regel nach 5-8 Jahren)
    • (Bei hochwertigen Matratzen in der Regel nach 10-14 Jahren)
  • Wie erkenne ich den Härtegrad der Emma One Matratze?

    Beim Kauf Deiner Emma One Matratze kannst Du zwischen zwei Liegegefühlen wählen: Medium und Hart. Hierbei kommt es ganz darauf an, welches Liegegefühl Du bevorzugst.
    Die Stiftung Warentest bestätigt, dass auf Emma One alle HEIA-Körpertypen gut schlafen (getestet in der Version hart, 90x200 cm, Test 10/19). Unabhängig von Deinem bevorzugten Liegegefühl musst Du natürlich nicht auf Ergonomie verzichten.
    Weitere Informationen zum Liegegefühl bekommst Du hier.

  • Wie hart sollte eine Matratze sein? Was ist besser - hart oder weich?

    Das liegt ganz an Deinem persönlichen Empfinden. Du sollst Dich auf der Matratze wohlfühlen und bequem liegen. In Deutschland wird zwischen 5 verschiedenen Härtegraden unterschieden, welche sich nach dem Körpergewicht der Person richten. Emma verzichtet jedoch bewusst auf diese klassische Einteilung, um unabhängig vom Körper- und Schlaftyp für ein optimales Schlaferlebnis für Dich zu sorgen. Die Emma Original Matratze hat also nur einen Härtegrad, welcher sich dank ihrem Aufbau an unterschiedliche Körpertypen zwischen 50kg-130kg anpassen kann. Sollte Dir die Matratze beispielsweise ein wenig zu weich sein, könntest Du den Emma Topper mit zwei unterschiedlichen Liegehärten dazu kombinieren, um den Liegekomfort für Dich anzupassen. Emma One Matratze kannst Du zwischen drei Liegegefühlen wählen: Weich, Medium und Hart. Hierbei kommt es ganz darauf an, welches Liegegefühl Du bevorzugst. Die Stiftung Warentest bestätigt, dass auf Emma One alle HEIA-Körpertypen gut schlafen (getestet in der Version hart, 90x200 cm, Test 10/19).Unabhängig von Deinem bevorzugten Liegegefühl musst Du natürlich nicht auf Ergonomie verzichten.
    Weitere Informationen zum Liegegefühl bekommst Du hier.

  • Wann ist eine Matratze zu hart?

    Die Matratze könnte zu hart sein, wenn Du öfter unter Verspannungen leidest. Hast Du das Gefühl, dass Deine Matratze für Dein persönliches Empfinden zu hart ist, kannst Du entweder den Lattenrost weicher einstellen oder einen Matratzentopper verwenden. Der Emma Matratzentopper besitzt zwei verschiedene, exakt aufeinander abgestimmte Schichten, sodass er sich unterschiedlichen Körperformen und Schlafpositionen anpassen kann. Ist die Matratze zu hart, sorgt der Airgocell®-Schaum, der im Emma Topper verwendet wird, für ein weiches und anschmiegsames Schlafgefühl.

  • Wann ist eine Matratze zu weich?

    Hast du das Gefühl, dass Deine Matratze für Dein persönliches Empfinden zu weich ist, kannst Du einen Matratzentopper verwenden. Der Emma Matratzentopper besitzt zwei verschiedene, exakt aufeinander abgestimmte Schichten, sodass er sich unterschiedlichen Körperformen und Schlafpositionen anpassen kann. Der spezielle HRX-Schaum sorgt für die nötige Körperunterstützung und verteilt den Auflagedruck optimal. Ist Dir Deine Matratze also zu weich, kannst Du zur Stabilisation diese Seite des Toppers nach oben drehen.

  • Welche Matratze passt sich dem Körper an?

    Um Rücken, Nacken und Hüfte in der Nacht zu entlasten, ist es wichtig, dass sich die Matratze perfekt an Deinen Körper anpasst und der aufliegende Druck gleichmäßig verteilt wird. Werden diese Kriterien nicht erfüllt, können Verspannungen und Schmerzen die Folge sein. Deshalb ist es wichtig, dass sich eine Matratze auf Deinen individuellen Körper einstellen kann. Die Emma Matratzen können sich dank ihres besonderen Aufbaus hervorragend an die unterschiedlichsten Körper- und Schlaftypen anpassen.

  • Warum Matratze nicht absaugen?

    Du solltest Deine Matratze nicht absauen, da sonst die Polsterung der Matratze beschädigt werden können. Das Cover der Emma Matratzen kannst Du jedoch ganz einfach waschen, indem Du den Ober- vom Seitenbezug trennst. Der Oberbezug kann bei 60 Grad und der Seitenbezug bei 40 Grad gewaschen werden. Du solltest den Bezug zum Trocknen aufhängen, da er sich nicht mit dem Trockner verträgt.

  • Warum schimmelt eine Matratze?

    Schimmelpilze verbreiten sich dann, wenn die Feuchtigkeit sehr hoch, die Belüftung aber niedrig ist. Deshalb vermehren sie sich besonders gerne auf Matratzen. Ist der Schimmelfleck nicht groß, reicht es meistens, wenn Du eine chemische Lösung oder Hausmittel wie Zitronensaft oder Essig benutzt. Wenn sich der Schimmel zu weit ausgebreitet hat, muss die Matratze leider entsorgt werden.

  • Was kaufen, wenn man Bauchschläfer ist?

    Du bist Bauchschläfer? Dann gehörst Du zu den seltenen 13%, die am liebsten auf dem Bauch schlafen. Deshalb solltest Du besonders darauf achten, wie Du schläfst. Ist die Matratze zu hart, kann Dein Körper nicht richtig einsinken, was zum Einknicken der Wirbelsäule führen kann. Mit einer zu weichen Matratze sieht es auch nicht besser aus - so kann die Wirbelsäule durchhängen. Die Emma Matratzen sind weder zu hart, noch zu weich. Da sie außerdem besonders punktelastisch sind, kommen Bauchschläfer ganz auf ihre Kosten.

  • Was für eine Matratze brauche ich als Seitenschläfer?

    Weit mehr als die Hälfte der Menschen sind Seitenschläfer. Diese Position ist vor allem so beliebt, weil sie den Rücken entlastet. Seitenschläfer sollten darauf achten, dass Becken und Schultern gut in die Matratze einsinken können, um eine ergonomisch korrekte Lagerung der Wirbelsäule zu unterstützen. Die Emma Matratzen passen sich optimal an jeden Schlaftyp an - auch für Seitenschläfer. Dank der ausgebauten Schulterzone bleibt auch genug Platz zum Einsinken.

  • Was ist besser: Federkern-Matratze oder Kaltschaum-Matratze?

    Bei Taschenfederkern- und Kaltschaum-Matratzen handelt es sich um die beiden gängigsten Arten von Matratzen. Natürlich spielen auch hierbei die persönlichen Präferenzen eine wichtige Rolle. Die Schaumstoffe können den Druck im Gegensatz zu einer Federkern-Matratze jedoch auf der gesamten Matratze gleichmäßig verteilen. Das ist wichtig, um Schmerzen und Verspannungen, welche durch zu viel Druck auf bestimmte Körperpartien (v.a. Schulter- und Beckenbereich) vorbeugen zu können.

  • Welche Matratze ist besser – Kaltschaum oder Komfortschaum?

    Kaltschaummatratzen sind im Gegensatz zu den flächenelastischen Komfortschaummatratzen sehr punktelastisch. Besitzt eine Matratze eine hohe Punktelastizität, passt sich die Matratze den individuellen Körperformen an und gibt an den stärker belasteten Stellen nach. Dadurch bietet sie ein besseres Verhältnis von Stützung und Entlastung als eine Komfortschaummatratze. Dies kann beispielsweise Nacken- und Rückenschmerzen mindern bzw. Dich davon befreien.

  • Welche Matratze: Latex oder Kaltschaum?

    Beide Matratzenarten verfügen über eine ausgezeichnete Körperanpassung und Belüftung. Kaltschaummatratzen sind im Gegensatz zu Latexmatratzen jedoch äußerst leicht.

Abmeldung jederzeit möglich

Abmelden kannst Du Dich entweder über den Link im Newsletter (ganz oben oder auch ganz unten) oder direkt in Deinem Benutzerkonto unter dem Menüpunkt 'Newsletter Abonnements'.

Pin rotate icon

Es scheint, als würdest Du Emma von außerhalb besuchen.

Besuche 

Ansonsten kannst Du Dein Land aus dieser Liste auswählen: